523. Detlef100

Das Leben geht oft seltsame Wege und muss viel private und bürokratische Hürden überwinden!

Mein Sohn Thomas ist schwer Behindert durch einen tragischen Unfall und benötigt tägliche Betreuung. Wir schaffen es nicht alleine und Bitten um finanzielle Hilfe, damit Thomas es an nichts fehlt.  Wir bedanken uns schon bei allen Spendern ganz herzlich.

Spenden Bitte nach paypal   chemnitz55@email.de

Das Leben geht oft seltsame Wege und muss viel private und bürokratische Hürden überwinden!

Die Jahre vergehen gefühlt immer schneller, kaum ist Ostern und Schwupps ist Jahreswechsel.

Ich bin heute Invaliden Rentner und beringt über manches Problem nach zu Denken.

Es gab eine 25 tiger Ehe, die getrennt worden ist, es gehören immer Zwei dazu die Eine mehr als der Andere weniger. Wir haben 2 Jungs großgezogen und diese Beiden haben es vorgezogen den Vater seit der Scheidung (2005) zu Ignorieren, sprich den Kontakt abzubrechen. Die Mutter aktiv gewirkt hat, das Sie nicht mit mir Kontakt halten. So vergingen die Jahre der Lethargie es so zu akzeptieren.

Doch so wie ich heute noch bin glaube ich an das Gute im Menschen und Hilfe die es nötig haben, auch wenn es nur mall zuhören ist.

Es kommt aber immer Anders als man Denkt! Seit Jahren war ich bis 1.April im Club Harz IV und habe lernen müssen mit wenig Geld auszukommen. Doch das ist den Einrichtungen und Behörden sowas von Egal. Anfang des letzten Jahres erhielt ich von einer Eirichtung ein Schreiben indem stand, dass mein Sohn Schwärst Behindert ist und ich Monatlich eine Summe bezahlen soll.

Ich war wie vor den Kopf gestoßen und aufgeregt. Meine letztes wissen war mein Sohn bei der Bundeswehr zu sein. Umgehen Habe ich dem Absender angerufen und wie immer kann man mir nicht sagen, ich sollte mich an meine EX wenden kann ich gleich mit der Betonwand reden.

Habe es noch bei ehemaligen Mitbewohnern und Bekannten angerufen, aber keiner hat mir sagen wollen was passiert ist.

Ich habe es als gegen hingenommen, Es zählt nur das Geld eintreiben der Mensch ist sch… egal.

Es soll einen geben der schläft nie, man nur warten!

Das Ereignis ist eigetreten. Habe die Tage ein Schreiben erhalten von dieser besagten Eirichtung.

Es wurde Mitgeteilt, dass sich der Träger der Einrichtung ändert. Aus einem mir nicht vollziehbaren Grund stand die Einrichtung darin in der mein Sohn betreut wird.

Ich habe mit jemanden Telefoniert, der zwar wenig sagen konnte, ich aber von der Behinderung meines Jungen in Kenntnis gesetzt wurde, das war für mich wie eine Erlösung der Ungewissheit ein Ende zu setzen. Auch wenn mein Sohn mich die ganzen Jahre Ignoriert hat, ist er mein Sohn.

Ich habe durch eine liebe Freundin von mywallet gehört, ein Netzwerk was Menschen hilft durch geben und nehmen.

Ich weiß nun wie ich meinem schlimm Behinderten Sohn helfen kann, ich möchte eine eigenes Netzwerk aufbauen in dem ich meinen Sohn stark unterstützen will.

Für jede Spende möchte ich mich ganz Herzlich bedanken, bei all den lieben Menschen.

Veröffentlicht unter Allgemein

Projekte unserer Teilnehmer

Translate »