224. Freude

Geben und Nehmen       

Wie das Leben so spielt!

Ich bin Bärbel, eine junggebliebene 74-jährige. Dem Alter entsprechend Rentnerin.

Mein Leben war kein Zuckerschlecken. Das begann schon in der Kindheit. Als ältere Schwester durfte ich viele Pflichten übernehmen. Das setzte sich auch fort, als ich in der Berufs-Ausbildung war. Wenn ich am Wochenende nach Hause kam, stand bereits der Putzeimer für mich bereit. Das Kind, meine 4 Jahre jüngere Schwester, war immer für alle Aufgaben zu klein. Darüber war ich natürlich nicht sehr erfreut.

So heiratete ich mit knapp 19 Jahren und bekam innerhalb von 4 Jahren 3 Kinder. Die Kinder bereiteten mir sehr viel Freude, parallel  jedoch auch zahlreiche Aufgaben.

Hinzu kam, dass mein Mann das elterliche Haus und Betrieb erbte. Dazu noch obendrauf die gesamten finanziellen und emotionalen Belastungen.

Dadurch musste ich damals meinen geliebten Beruf als Apotheken-Helferin aufgeben, um meinem Mann hilfreich zur Seite zu stehen.

Durch die hohen finanziellen Belastungen kamen wir, wie es so schön heißt, auf keinen grünen Zweig. Es kam wie es kommen musste, kurz gesagt, wir verloren aufgrund des Bestrebens der Bank, unser gesamtes Hab und Gut. Darunter auch unsere Lebensversicherungen die für das Alter gedacht waren.

Somit dürfen wir uns heute mit 2 kleinen Renten begnügen.

Nun wohnen wir in einem kleinen Dorf auf dem Land. Hier gibt es keinerlei Geschäfte und wir sind auf ein Auto angewiesen. Unser jetziges Auto hat uns seit fast 10 Jahren beträchtliche Dienste erwiesen. Dafür sind wir von Dank erfüllt. Als wir das Auto gekauft haben hatte es bereits 5 Jahre „Auf dem Buckel“. In letzter Zeit zeigen sich immer mehr Mängel und der TÜV steht an. Außerdem ist es ein Dieselfahrzeug. Da werden die Verbote in bestimmte Städte zu fahren (zum Facharzt, zum Einkaufen usw.) immer häufiger.

Nun streben wir ein praktisches und umweltfreundliches Auto an!

Zum Glück habe ich Ende letzten Jahres die Spenden-Plattform „mywallet.one“ kennengelernt.

Da ich schon einige Möglichkeiten im Internet Geld zu verdienen ohne Erfolg ausprobiert hatte, war ich anfänglich sehr skeptisch.

Nachdem ich festgestellt hatte, dass „mywallet.one“ einzigartig ist, habe ich mich zur Teilnahme entschlossen.

In der Spendengemeinschaft von mywallet fühlt sich jeder aufgehoben, ob Du aktiv mitmachen oder es etwas ruhiger angehen willst. Außerdem wird niemand allein gelassen!

Warum das so ist erfährst Du Dienstags um 10:00 Uhr und Donnerstags um 19:30 Uhr in unserem online Veranstaltungs-Raum: https://mywallet.myownmeeting.net

Logge Dich wie folgt ein: Dein Name – Bärbel Reeg

Und last but not least, wenn Du mich unterstützen möchtest, kannst Du hier spenden:

Deine Spende bitte!

Ich bin dankbar für jede Spende!



 

 

Veröffentlicht unter Allgemein

Projekte unserer Teilnehmer

Translate »